Bindeweisen für Schwangere nach FTZB®

Bei den Bindeweisen für Schwangere nach FTZB handelt es sich um 6 spezielle Bindetechniken mit einem langen, gewebten Tuch mit dem Ziel, unterschiedliche Beschwerden in der Schwangerschaft zu lindern. Die Bindetechniken geben dir mehr Stabilität ohne irgendeinen Nachteil. Muskeln werden unterstützt, nicht ausgeschaltet. Das heißt sie sind eine Hilfe für Strukturen, die in der Schwangerschaft ohnehin geschwächt sind. 

Veränderungen in der Schwangerschaft

Die hormonell bedingte Gewebsauflockerung führt zu einer verringerten Stabilität der Wirbelsäule und der Beckenstruktur. Bänder und Gewebe lockern sich, die Festigkeit der Gelenke lässt nach. Ab der zweiten Schwangerschaftshälfte führt dies häufig zu Beschwerden im unteren Rücken und Becken. Zudem wird der Beckenboden in der Schwangerschaft enorm beansprucht, gleichzeitig muss das Becken sich flexibel weiten können, um eine Geburt überhaupt zu ermöglichen. Der Körper versucht diese Instabilität durch vermehrten Muskeleinsatz auszugleichen. Als Folge kann es zu schmerzhaften Verspannungen kommen. Auch die Statik änderst sich: Durch die Zunahme des Bauch- bzw. Brustumfangs wird der Schwerpunkt nach vorne verlagert. Um aufrecht zu bleiben muss die Frau vermehrt in die Streckung gehen. Mit Fortschreiten der Schwangerschaft verliert die Bauchmuskulatur schrittweise ihre Funktion. 

Zielgruppe
  • Schwangere mit großem oder schwerem Bauch (Mehrlinge…)
  • Bei Rückenschmerzen im oberen, mittleren und/oder unteren Rücken
  • Starke Beschwerden bei Lockerung der Symphyse und /oder des Iliosakralgelenks
  • Schwangere, die schon durch frühere Schwangerschaften oder sonstige Ursachen einen instabilen Beckenboden haben.
  • Eine noch bestehende Rectusdiastase nach vorangegangener Schwangerschaft
  • Hämorrhoiden, venöse Aussackungen im Intimbereich
  • Nicht mehr ganz junge Schwangere (Gewebe gibt mehr nach)
     
Wirkung der Bindeweisen
  • Stabilität und Gleichgewicht
  • Aufrichtung der Wirbelsäule
  • Entlastung der Blase zur Vermeidung von Inkontinenz
  • Unterstützung der Bauchmuskulatur
  • Besserung der Rückenbeschwerden
  • Entlastung des Beckenbodens
  • Verbesserung der Sauerstoffversorgung allgemein
  • Einführung ins Thema „Tragen meines Kindes“
     
Ablauf

Der Schwangeren werden in Einzelberatung 6 verschiedene Bindeweisen mit einem speziellen Tragetuch demonstriert und vermittelt. Es gibt nicht die EINE passende Bindeweise. Wir erarbeiten gemeinsam die für dich und deine Beschwerden passende.

 

Du erhältst für alle 6 Bindeweisen Unterlagen, um diese in Ruhe zu Hause noch einmal zu üben und eventuell zu einem späteren Zeitpunkt auf eine andere zu wechseln. Das Konzept wurde gemeinsam mit Beckenbodenspezialisten und Physiotherapeutinnnen erarbeitet und geprüft.


Du benötigst ein langes gewebtes Tuch 5,20m (Größe 7) oder 5,80m (Größe 8). Du hast die Möglichkeit, dir bei mir ein Tuch auszuleihen. Wenn du ohnehin eines kaufen möchtest, kann man es später problemlos auf die gewünschte Länge kürzen.


Dauer ca  90 Minuten – ich verrechne nach Zeit. Die erste Stunde kostet 75 Euro,

danach 1 Euro pro Minute. Kann mit einer Behandlungsserie für „Heilmassage“ kombiniert werden.


Kontraindikationen:
Plazentra Praevia
Verordnete Bettruhe (die Bindeweisen würden dich aktivieren)
Keine präventive Anwendung, erst bei Schmerzzuständen