Massage für die Rückbildung: Post Partum Massage

Nach der Entbindung kommt der Alltag einer Mutter. Ein weinendes Baby, schlaflose Nächte, das ältere Geschwisterchen und alles inmitten von Wäschebergen.

Die rosarote Wolke wird für das gesamte Umfeld aufrecht erhalten, jedoch fühlen sich frischgebackene Mamas neben dem, dass sie überglücklich sind mit ihrem Baby häufig müde, überfordert und alleine.

Viele Frauen klagen über Rückenschmerzen: Das Tragen der Kinder, die Haltung beim Stillen oder Füttern und der wenige Schlaf führen zu Verspannungen der Muskulatur. Die Hormone haben das Gewebe verändert und führen auch nach der Geburt zu Wassereinlagerungen und Stimmungsschwankungen.

Hinzu kommen Schmerzen von einer Geburtsverletzung beziehungsweise einem Kaiserschnitt.

Mit der Geburt hat die Frau zwar ihren Körper wieder für sich, aber die Zeit der Rückbildung dauert noch einmal viele Monate, meist viel länger, als man sich das erwartet hat.


Massagen im Wochenbett helfen dem Körper und der Seele beim Rückbildungsprozess. Wassereinlagerungen werden reduziert, Muskulatur und Bindegewebe werden besser durchblutet. Hautpflegende Öle helfen, die Haut wieder zu straffen. Die frische Mama kann sich entspannen und ihrem Körper etwas Gutes tun. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und das Körpergefühl verbessert.


Gönnen Sie sich in dieser aufregenden und anstrengenden Zeit eine Massage und kehren Sie gestärkt in den Mama-Alltag zurück.

 

Die Post Partum - Massage hilft bei:

  • Rückenverspannungen
  • Noch vorhandenen Wassereinlagerungen
  • Milchbildung durch Stressreduktion
  • Rückbildung des Gewebes

 

Die Massage wird individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse:

  • Behandlung der typischen Problembereiche Schulter, Nacken, Kopf.
  • Intensive Bindegewebsarbeit
  • Tiefenentspannung durch Elemente aus der CarnioSacral Therapie
  • Spezielle Öle für die Rückbildung
  • Fußreflexzonenmassage
  • Bauchmassage