Was ist eine Schwangerschaftsmassage?

Eine Schwangerschaft stellt außergewöhnliche Anforderungen an den mütterlichen Organismus. Anforderungen, auf die der weibliche Körper zwar naturgemäß vorbereitet ist, die aber trotz allem eine zusätzliche Belastung darstellen.

Rückenschmerzen,  Muskelverspannungen, Kopfschmerzen bis hin zu Wassereinlagerungen können den Alltag ziemlich beschwerlich machen.

   
Die Massage bietet sowohl die Möglichkeit, den Körper in diesem Wandlungsprozess zu unterstützen als auch eine innere Entspannung von Mutter und Kind zu bewirken.

Die Schwangerschaftsmassage ist eine spezielle Massageform, die verschiedene Techniken miteinander kombiniert, um gezielt auf die Bedürfnisse  schwangerer Frauen eingehen zu können. Teilbereiche aus der klassischen Massage, der Lymphdrainage, der Triggerpunktbehandlung, gewisse Dehntechniken und auch Elemente aus der traditionell chinesischen Medizin fließen in die Behandlung mit ein.

 

 

Ein sehr wichtiger Aspekt der Schwangerschaftsmassage ist die Kenntnis über die typischen Beschwerden in dieser Zeit sowie der Ausschluss möglicher Kontraindikationen. Auf kontraindizierte Akupunkturpunkte bzw. Massagetechniken wird gänzlich verzichtet. Die Massage wird voll und ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst.


So können viele Ihrer Schwangerschaftsbeschwerden erheblich gelindert werden, ohne dass irgendein Risiko für Sie oder Ihr Kind besteht.

 

 

 

 

Wirkungen und Vorteile einer Schwangerschaftsmassage

Eine Schwangerschaft – auch eine ganz unkomplizierte – bringt gewisse Veränderungen mit sich, die unter Umständen zu Beschwerden führen können. Es folgt eine kurze Beschreibung der häufigsten Beschwerden während der Schwangerschaft und Sie erfahren, wie Ihnen eine Massage diese erleichtern kann.

Bewegungsapparat

Die hormonell bedingte Gewebsauflockerung führt zu einer verringerten Stabilität der Wirbelsäule und der Beckenstruktur. Das führt häufig zu Schmerzen im Iliosakralgelenk bzw. der Symphyse. Der Körper versucht diese Instabilität durch vermehrten Muskeleinsatz auszugleichen. Als Folge kommt es zu schmerzhaften Verspannungen. Der zunehmende Brustumfang bzw. die damit verbundenen Schmerzen haben Verspannungen des Schulter-Nackenbereiches bzw. Spannungskopfschmerz zur Folge.

Wie kann eine Massage helfen?

Gezielte Massage der betroffenen Regionen reduziert Muskelschmerzen, macht Fehlhaltungen bewusst und beugt einer Chronifizierung der Beschwerden vor.

Herzkreislaufsystem

Das erhöhte Blutvolumen und  die Entspannung der peripheren Blutgefäße sowie der erhöhte Druck der Gebärmutter auf die Blutgefäße des Beckens führen zu einer verlangsamten Blutzirkulation vor allem in den Beinen. Dadurch können Beinödeme, Krampfadern und Besenreiser entstehen.

Wie kann eine Massage helfen?

Die spezielle Lagerung während der Behandlung und die beinhaltete Lymphdrainage beugen Ödemen vor bzw. reduzieren diese. Die Massage verbessert die Blut- und Lymphzirkulation, Wassereinlagerungen werden verringert, der Entstehung von Krampfadern kann dadurch vorgebeugt werden. Auch ein schwangerschaftsbedingtes Carpaltunnelsyndrom kann durch diese Maßnahmen behandelt werden.

Haut

Östrogen entspannt das Bindegewebe, Gewebsrisse werden begünstigt. Verstärkte Pigmentierung ist typisch, und durch die Hormonumstellung  kann auch Akne auftreten.

Wie kann eine Massage helfen?

Eine Massage mit den auf die speziellen Bedürfnisse der Haut abgestimmten Öle wirkt pflegend und beugt Hautrissen vor.

Gastrointestinaltrakt

Die entspannte glatte Muskulatur im ganzen Körper führt zu Verstopfung, Sodbrennen, Reflux und  Blähungen.

Wie kann eine Massage helfen?

Sie können trotz Sodbrennen eine Massage genießen, da ich Sie auf meiner Massageliege bequem in einer schiefen Ebene lagern kann. Die Massage verbessert die Durchblutung und fördert somit den Stoffwechsel. Eine Fußreflexzonenmassage regt die Verdauung an.

Atmung

Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft hat die Lunge aufgrund der wachsenden Gebärmutter weniger Platz. Der Brustkorb dehnt sich zur Seite hin aus und führt zu Verspannungen der Zwischenrippen-Muskulatur.

Wie kann eine Massage helfen?

Die Lockerung dieser Muskulatur bei der Massage und gewisse Dehntechniken lassen Sie wieder leichter durchatmen!

Weitere Vorteile einer Schwangerschaftsmassage

  • Reduziert Stresshormone.
  • Aktiviert den Parasympathikus und damit die Progesteronbildung. Progesteron ist mitverantwortlich für den Erhalt der Schwangerschaft.
  • Verbessert die Versorgung der Plazenta.
  • Bekämpft Anspannung, Müdigkeit und Kopfschmerz.
  • Verbessert und unterstützt die Körperhaltung und Körperwahrnehmungwahrnehmung.
  • Gibt emotionale Unterstützung.

 

Meine Ausbildung

Speziell für Schwangere gibt es wenige Angebote im Bereich Massage, um viele dieser normalen, aber beschwerlichen Begleitsymptome zu lindern. Dies liegt zum einen daran, dass viele Behandelnde diese Form der Verantwortung nicht übernehmen wollen, zum anderen gibt es kaum Fortbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich.

 

Das erste Seminar führte mich nach Wien und ich konnte erste Erfahrungen in Sachen Schwangerschaftsmassage sammeln. Diese Ausbildung war geprägt von einem starken Sicherheitsdenken: Der untere Rücken sollte vermieden werden, ebenso jeder kräftige Massagegriff. Dies war für mich unbefriedigend, da genau der untere Rücken in der Schwangerschaft meist die Problemzone Nr. 1 darstellt.

Die zweite Ausbildung war in  Deutschland bei Susanne Lauf (Mothers Delite – Institut für perinatale Massage), welche die Schwangerschaftsmassage selbst in den USA gelernt, dort viele Jahre praktiziert und gelehrt hat.  In den USA gehört eine Massage zur normalen Schwangerenvorsorge wie die Betreuung durch Ärzte und Hebammen. Das Wissen um die positiven Effekte der Schwangerschaftsmassage für Mutter und Baby ist viel geläufiger als bei uns im deutschsprachigen Raum. Eher bestehen bei uns Ängste, mit einer Massage könnte man dem ungeborenen Kind schaden oder gar eine Fehl- oder Frühgeburt auslösen. Von Susanne Lauf durfte ich lernen, dass in einer Massage für Schwangere nichts fehlen muss, wenn man weiß was man tut.
Es gibt noch keine deutschsprachige Fachliteratur über Schwangerschaftsmassage. Carole Osborne, Leslie Stager und Elaine Stillerman haben jeweils Standardwerke zu diesem Thema auf Englisch publiziert.

In meiner langjährigen Tätigkeit durfte ich schon viele Frauen durch Ihre Schwangerschaft begleiten und sie auch nach der Geburt Ihrer Kinder betreuen.

Ablauf einer Schwangerschaftsmassage

Zu Beginn jeder Erstbehandlung führe ich mit Ihnen ein Gespräch, in dem ich mir alle notwendigen Informationen über Sie und Ihre Schwangerschaft einhole, um Ihnen eine optimale Behandlung zukommen zu lassen.

 

Etwaige Kontraindikationen werden nochmals ausgeschlossen, und ich mache mir ein Bild von Ihren Beschwerden, um die Behandlung darauf abstimmen zu können. Bei jeder weiteren Behandlung folgt ein kurzes „Update“.

In den ersten Monaten einer Schwangerschaft spricht nichts gegen eine Behandlung in Bauchlage. Noch bevor der Bauch ein Problem wäre, stört das Spannungsgefühl in den Brüsten und macht somit die Bauchlage sehr unangenehm. Daher wird die Schwangerschaftsmassage fast immer in Seitenlage ausgeführt.

 

Dabei ist nicht nur die Bequemlichkeit ein wichtiger Faktor. Durch die in der Schwangerschaft ausgeschütteten Hormone wird das Gewebe des Körpers flexibler, damit verliert der gesamte Bandapparat und mit ihm die Gelenke an Stabilität. Dies macht eine sichere und stabile Lagerung der schwangeren Frau so wichtig. Um eine solche gewährleisten zu können, verwende ich ein spezielles Lagerungssystem bestehend aus mehreren Pölstern. Nacken, Brust, Bauch, Lendenwirbelsäule, Becken und auch Sprunggelenk werden damit bestens unterstützt.

Behandelt wird der ganze Körper. Je nach Körperregion und Beschwerdebild kommen Massage- oder Lymphgriffe zur Anwendung. Aus Gründen des Respekts und der Intimität dieser sensiblen Zone schließe ich den Bauch nicht automatisch in die Behandlung mit ein. Wenn Sie dies dennoch wünschen, sprechen Sie mich bitte an. Aus gesundheitlicher Sicht spricht absolut nichts dagegen. Ihr Baby  - und auch Ihre Haut – werden sich ganz bestimmt freuen.

 

Viele Ihrer Schwangerschaftsbeschwerden können erheblich gelindert werden, ohne dass irgendein Risiko für Sie oder Ihr Kind besteht.

In der Behandlung einer schwangeren Frau muss nichts fehlen - wenn man weiß, was man tut.

Susanne Lauf

Stress in der Schwangerschaft

Stress führt zu einer Erhöhung von Adrenalin und Noradrenalin im Blut. Diese Hormone wirken gefäßverengend und hemmen die Ausschüttung wichtiger  Schwangerschaftshormone,  wie zum Beispiel Oxytocin und Progesteron.
Oxytocin sorgt dafür, dass Kortisol schneller abgebaut wird und somit für eine entspannte Mutter. Während der Geburt löst es die Wehentätigkeit aus und führt während der Stillperiode zum Einschießen der Milch. Weiters ist es verantwortlich für die Mutter-Kind-Bindung.
Das Hormon Progesteron entspannt die glatte Muskulatur. Dies wirkt einer Früh-oder Frühgeburt entgegen. Es entspannt auch die Muskulatur des Beckenbodens und ermöglicht so eine natürliche Entbindung.

 

 

 

Auswirkungen von Stress auf die Mutter

  • Unterversorgung der Plazenta durch Gefäßverengung
  • Erhöhte Gefahr einer Fehl-oder Frühgeburt
  • Geringere Ausschüttung von Oxytocin und verminderte Entwicklung des Mutterinstinktes
  • Erhöhter Blutdruck
  • Stärkere Schmerzen während der Geburt

Auswirkungen von Stress auf das Kind

Kinder gestresster Mütter haben ein geringeres Geburtsgewicht und leiden häufiger unter Asthma und Neurodermitis.


Nun kann eine werdende Mutter nicht einfach alle belastenden Tätigkeiten sein lassen: Die Arbeit geht weiter, ein schon vorhandenes Kind will versorgt werden. Doch ist es erwiesen, dass Stress besser verträglich ist, wenn es ausreichend Ruhephasen zwischen den belastenden Zeiten gibt. Schaffen Sie sich Inseln der Ruhe und lassen Sie uns eine davon sein.

Ab wann? Wann nicht?

 

 

Bei einer gesunden Frau mit normal verlaufender Schwangerschaft spricht in der gesamten Schwangerschaft  nichts gegen eine Massage. Dass diverse Behandlungen erst ab der 13. Woche empfohlen werden, liegt daran, dass die meisten Fehlgeburten in den ersten 3 Monaten passieren und niemand durch seine Arbeit damit in Verbindung gebracht werden möchte.


Unter gewissen Umständen ist eine Massage nicht sinnvoll bzw. sogar kontraindiziert. Dazu zählen beispielsweise Blutungen, Frühwehen oder Entzündungen. Dies kläre ich vorab im Gespräch. Wenn Sie Zweifel haben, ob eine Massage für Sie möglich und sinnvoll ist, ersuche ich Sie, Ihre Gynäkologin zu Rate zu ziehen.


Die meisten Frauen kontaktieren mich um die 20. Schwangerschaftswoche. In dieser Zeit kommt es häufig zu Rückenproblemen.  Je weiter die Schwangerschaft fortschreitet, umso beschwerlicher wird es für den Körper.

 

Eine Schwangerschaftsmassage kann bis zum letzten Tag der Schwangerschaft genossen werden.

 

Organisatorisches: Sollten Sie einen Gutschein besitzen, melden Sie sich bitte rechtzeitig, damit wir Ihren Termin gut planen können - am besten vor der 35. Schwangerschaftswoche.

 

Unser Service

Wenn Sie zu einer Schwangerschaftsmassage kommen, sollen Sie sich sonst um nichts kümmern müssen. Wir stellen alle notwendigen und hilfreichen Dinge zur Verfügung:

 

Öle für die Schwangerschaftsmassage

Für die Schwangerschaftsmassage verwende ich unterschiedliche Aromamischungen von Ingeborg Stadelmann – je nach Indikation und Vorlieben. Sie können sich vor Ort ein Öl aussuchen beziehungsweise kommt bei speziellen Problemen wie Wassereinlagerungen das passende Öl zur Anwendung. Falls Sie ein geruchsneutrales Öl bevorzugen, verwende ich eine neutrale Mischung aus Mandel- und Jojobaöl.

 

Die Bahnhof-Apotheke Kempten stellt seit 1988 in Zusammenarbeit mit der Hebamme Ingeborg Stadelmann Aromamischungen speziell für werdende Mütter in der Zeit von Schwangerschaft und Geburt sowie für Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter her. Bei diesen Mischungen wird speziell darauf geachtet, dass die Inhaltsstoffe reizfrei sind.  Es werden ausschließlich Öle verwendet, die in der sensiblen Phase rund um die Schwangerschaft und in der frühen Kindheit unbedenklich sind. Beispielsweise wird für die Thymian-Mischungen das mildere Thymianöl des Chemotyps Geraniol verwendet. Beim Fenchel-, Rosmarin-, Salbei- und Ysop-Öl wird die jeweils mildere Variante verarbeitet und auf jegliche reizenden Öle wie Kampfer wird verzichtet.

Die Bahnhof-Apotheke verspricht naturreine Premium-Qualität:

 

  • Die ätherischen Mischungen sind naturbelassen und stammen nach Möglichkeit aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder aus kontrollierte Wildsammlung.
  • Die fetten Pflanzenöle kommen ebenfalls möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau sowie aus nativer Pressung. Sie sind auf Schadstoffe kontrolliert.
  • Die Hydrolate sind keimfrei und werden unter sterilen Bedingungen abgefüllt.
  • Keine Zugabe von Konservierungsstoffen und synthetischen Zusätzen
  • Die Stadelmann-Mischungen werden in sorgsamer Handarbeit direkt in der Bahnhof-Apotheke Kempten hergestellt.


Bei mir in der Praxis erhalten Sie einige ausgewählte Produkte zum Kauf. Alle anderen kann ich bei Bedarf für Sie bestellen.