Ab wann? Wann nicht?

 

 

Bei einer gesunden Frau mit normal verlaufender Schwangerschaft spricht in der gesamten Schwangerschaft  nichts gegen eine Massage. Dass diverse Behandlungen erst ab der 13. Woche empfohlen werden, liegt daran, dass die meisten Fehlgeburten in den ersten 3 Monaten passieren und niemand durch seine Arbeit damit in Verbindung gebracht werden möchte.


Unter gewissen Umständen ist eine Massage nicht sinnvoll bzw. sogar kontraindiziert. Dazu zählen beispielsweise Blutungen, Frühwehen oder Entzündungen. Dies kläre ich vorab im Gespräch. Wenn Sie Zweifel haben, ob eine Massage für Sie möglich und sinnvoll ist, ersuche ich Sie, Ihre Gynäkologin zu Rate zu ziehen.


Die meisten Frauen kontaktieren mich um die 20. Schwangerschaftswoche. In dieser Zeit kommt es häufig zu Rückenproblemen.  Je weiter die Schwangerschaft fortschreitet, umso beschwerlicher wird es für den Körper.

 

Eine Schwangerschaftsmassage kann bis zum letzten Tag der Schwangerschaft genossen werden.

 

Organisatorisches: Sollten Sie einen Gutschein besitzen, melden Sie sich bitte rechtzeitig, damit wir Ihren Termin gut planen können - am besten vor der 35. Schwangerschaftswoche.